Individuelle Leistungen

Insbesondere in der Frauenheilkunde gibt es viele Möglichkeiten die medizinische Grundversorgung zu optimieren.
Im Bereich der Krebsvorsorge und während der Schwangerschaft bieten wir Ihnen zahlreiche, sinnvolle medizinischen Zusatzleistungen.

Diese individuellen Zusatzleistungen sind bisher nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten. Es hängt hierbei ganz von Ihrer persönlichen Situation ab, ob und wann individuelle Gesundheitsleistungen für Sie in Betracht kommen.

Wir beraten Sie als Patientin hierbei persönlich und geben Ihnen Übersicht und Entscheidungshilfe.

Hier erhalten Sie weitere Informationen:

+ Individuelle Leistungen für Schwangere

Zusätzlicher Ultraschall in der Schwangerschaft

Von der Krankenkasse sind drei Ultraschalluntersuchungen während der unproblematischen Schwangerschaft vorgesehen. Bei Schwangerschaftskomplikationen und zum Ausschluss von Fehlbildungen werden weitere Ultraschalluntersuchungen evtl. mit Doppler- oder 3D-Verfahren mit einem hoch standardisierten Ultraschallgerät der Firma Samsung durchgeführt.

Wir bieten  Ihnen zusätzliche Ultraschalluntersuchungen auch mit 3D-Aufnahmen an . Eine Übertagung auf Ihren eigenen USB-Stick (nur in Orginalverpackung) sind möglich.

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen:

  • Glucose-Toleranz-Test
    Zuckertest zum Ausschluss eines Schwangerschafts-Diabetes in der
    24. - 28. Schwangerschafts-Woche. 
  • Beratung zur pränatalen Diagnostik:
  • NIPT : Nicht-invasiver-pränataler Test (liefert detaillierte Daten über das Erbgut des Fetus. Sie helfen damit die häufigsten Chromosomenstörungen auszuschließen) Sinnvoll für Schwangere ab der 12. Schwangerschaftswoche.
  • Amniocentese: Bei dieser Untersuchung wird durch eine Punktion der Fruchtblase eine kleine Menge Fruchtwasser mit fetalen Zellen entnommen. Dadurch können Krankheiten wie Chromosomenanomalien z.B. Trisomie 21 während der Schwangerschaft diagnostiziert werden.
  • Erst-Trimester-Test (First-Trimester-Screening) - wird im ersten Drittel der Schwangerschaft durchgeführt zum Auffinden eines Down-Syndroms beim ungeborenen Kind 

+ Individuelle Krebsvorsorge

  • Vaginalsonographie > Ultraschall von Gebärmutter, Eierstöcken und gesamter Unterbauch
  • Mammasonographie > Ultraschall der Brust und Achselhöhlen
  • OHD-Messung > Hautdickemessung zur Erkennung oder Ausschluss von Osteoporose-Risiko (Knochenschwund)
  • Spezielle Abstriche in Zusammenarbeit mit der Teilgemeinschaftspraxis Zytologisches Labor Dr. Krampf, Schlenker
  • Test auf HPV > (Human Papilloma Virusinfektion) Ursache für Veränderungen der Zellen am Muttermund - Krebsvorstufe
  • Monolayerabstrich > Verbesserter zytologischer Abstrich vom Muttermund
  • Chlamydientest > bakterielle Infektion, die durch Geschlechtsverkehr übertragen werden kann, bis 25 Jahre 1 x jährlich Kassenleistung. 
  • Stuhltest-Untersuchungen > zur Erkennung von Erkrankungen des Darmtraktes
  • Urinzytologie > zur Erkennung von Erkrankungen der Harnwege